News aus der deutschen Wirtschaftsförderung

Weniger Insolvenzen in der Metropole Ruhr

Die Zahl der Insolvenzen im Ruhrgebiet ist gesunken. Im dritten Quartal 2015 wurden bei den Amtsgerichten 2.624 Anträge auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Im Vorjahreszeitraum waren es 2.740. Das geht aus einer aktuellen Statistik des statistischen Landesamtes IT.NRW hervor.

Die Mehrzahl der Anträge bezog sich auf Verbraucherinsolvenzen. Hier wurden 1.785 Anträge gestellt (3. Quartal 2014: 1.866).

NRW-weit ging die Zahl der Insolvenzen im dritten Quartal 2015 um 10,9 Prozent auf 7.853 zurück.

Quelle: Informationsdienst Ruhr