News aus der deutschen Wirtschaftsförderung

Thüringer Innovationsförderung grundlegend modernisiert: 200 Mio. € stehen für Innovationsprojekte bis 2020 zur Verfügung

Für die modernere Ausrichtung der Förderprogramme Thüringens wurden 3 Richtlinien zusammengeführt und vereinfacht. Verwaltungsaufwand wurde wo möglich reduziert, zum Teil konnten Pauschalen für vereinfachte Abrechnungsmodalitäten eingeführt werden. 

Wie in vielen anderen Bundesländern, werden jetzt verstärkt auch Wettbewerbsverfahren durchgeführt, bei denen Projektkonzepte miteinander konkurrieren. 

Im Rahmen der Regionalen Forschungs- und Innovationsstrategie für intelligente Spezialisierung (RIS 3 Thüringen) ist eine Förderung in folgenden Feldern möglich: „Industrielle Produktion und Systeme“, „Nachhaltige und intelligente Mobilität und Logistik“, „Gesundes Leben und Gesundheitswirtschaft“, „Nachhaltige Energie und Ressourcenverwendung". 

Neu ist das Instrument der Innovationsgutscheine, mit dem mit max. 50.000 € projektvorbereitende Tätigkeiten, aber auch z. B. kreativwirtschaftliche (z. B Design-) Fremdleistungen im Zusammenhang mit Innovationen gefördert werden. 

Anträge können bei der Thüringer Aufbaubank (TAB) gestellt werden. Die Förderhöhe bei FuE-Verbundprojekten beträgt bis zu 80 % der Projektkosten.

 Weitere Details liefert dieser Artikel .