News aus der deutschen Wirtschaftsförderung

Stadt Neu-Isenburg: Beteiligung an FrankfurtRheinMain GmbH

Seit Anfang April 2015 ist die Stadt Neu-Isenburg Gesellschafterin der FrankfurtRheinMain GmbH International Marketing of the Region (FRM). Hierfür werden jährlich 20.000 Euro bereitgestellt.

Die Aufgabe der FRM als Standortmarketinggesellschaft der Region FrankfurtRheinMain ist die Anwerbung von internationalen Investoren und Generierung von Ansiedlungen in der Region. Beteiligt sind neben der Stadt Neu-Isenburg weitere 16 Städte und Kreise der Region, die Kammern und weitere Institutionen.

Bürgermeister Hubert Hunkel erklärt den Beitritt: „Als wirtschaftsstärkste Kraft im Kreis versprechen wir uns davon eine bessere Positionierung als Teil der Region. Die Verfügbarkeit von Informationen wird optimiert, die Teilhabe an Entscheidungswegen beim internationalen Standortmarketing und der regionalen Wirtschaftsförderung werden verbessert, und wir haben einen weiteren Vertriebsweg für den Ausbau von Ansiedlungen“.

So berichtete der Artikel „Stadt verbessert ihre Wirtschaftsförderung“.