News aus der deutschen Wirtschaftsförderung

Neue Studie zu Prozessen in der Wirtschaftsförderung

Nur ein Drittel aller Befragten arbeitet mit klar definierten Prozessen, was zu unklaren Zuständigkeiten und Doppelstrukturen führen kann. Laut der Studie von der ExperConsult GmbH & Co. KG in Kooperation mit der Picture GmbH setzen 91 Prozent der Wirtschaftsförderer und Wirtschaftsfördererinnen Prozessmanagement in ausgewählten Bereichen ein, aber nur 11 Prozent der Wirtschaftsförderungen nutzen ein professionelles Prozesstool, um die Aktivitäten zu erfassen und zu analysieren.

Mehr als 50 Prozent der Aufgaben und Tätigkeiten wiederholen sich der Studie zufolge und bieten damit großes Potential für kontinuierliches Prozessmanagment. Dadurch wird mehr Transparenz für alle Beteiligten erzielt und es legt den Grundstein für Wissensmanagement im Unternehmen.

Für die Studie wurden 482 Wirtschaftsförderer und Wirschaftsfördererinnen zwischen dem 8. Oktober und 11. November  befragt. Die Studie können Sie online auf unserer Homepage abrufen: Prozesse in der Wirtschaftsförderung

Weitere Details liefert der Artikel “Nur 11% der Wirtschaftsförderungen erfassen Prozesse mit einem professionellen Tool”.