News aus der deutschen Wirtschaftsförderung

Münchens Kreativwirtschaft soll weiter wachsen

Ein neunköpfiges “Kompetenzteam Kreativwirtschaft” soll Kreativen in der Stadt helfen. Jeder dritte sozialversicherungspflichtig Beschäftigte in München hat in irgendeiner Weise mit der Kreativwirtschaft und deren elf Teilbranchen zu tun, zu denen Architekten, Designer, Filmer, Musiker, Bildende Künstler, Darstellende Künstler, Rundfunkwirtschaft, Presse, Buchverlage, Werbewirtschaft und Software-Games gehören.

Probleme der Kreativwirtschaft sind vor allem das Fehlen von günstigen Büros, Ateliers und Werkstätten. Fortbildungsmaßnahmen sind häufig nicht bekannt und auch die Präsentation nach außen könnte oftmals verbessert werden. Das Kompetenzteam soll hier helfen, mit Spezialisten für Wirtschafts- und Kulturförderung, Immobilien, Veranstaltungsmanagement und PR. Neun Mitarbeiter aus drei unterschiedlichen städtischen Referaten teilen sich 6,5 Vollzeitstellen. 

Weitere Details liefert der Artikel “Hirndoping für die Zukunftsbranche”.