News aus der deutschen Wirtschaftsförderung

Messestände, Jobbörsen und Welcome Center gegen Fachkräftemangel

Walter Rogg, Chef der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH, stellt dem Wirtschaftsausschuss die Aktivitäten seines Teams vor. Erfolge mit konkreten Zahlen zu belegen, ist schwierig.

Der vor zwei Jahren veröffentlichte, regionale Strukturbericht sagt für 2030 das Fehlen von 132.000 Arbeitskräften voraus, besonders betroffen sind technische Branchen und die Pflege. Rogg möchte dagegensteuern, die Wirtschaftsförderung versucht dies unter anderem mit Messeständen, Jobbörsen und Welcome Centern. Zudem betonte Rogg die gute Zusammenarbeit mit Gewerkschaften, Kommunen, Industrie- und Handwerkskammer und den Agenturen für Arbeit.

Jürgen Zieger, Oberbürgermeister der Stadt Esslingen am Neckar, zeigte Anerkennung für die Bemühungen der Wirtschaftsförderung, allerdings vermisste er konkrete Zahlen, um die Erfolge zu belegen, schließlich müsse der hohe Aufwand gerechtfertigt werden. Im Jahr 2015 überweist der Verband Region Stuttgart rund 6,9 Millionen Euro an die Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH. “Erfolge sind nicht immer monokausal”, so Rogg. “Wenn 1850 Personalchefs unser Talente-Magazin abonnieren, kann ich auch nicht sagen, ob dadurch etwas besser wird.”

Weitere Details liefert der Artikel “Region buhlt um zukünftige Fachkräfte”.