News aus der deutschen Wirtschaftsförderung

Messe für den Breitbandausbau im ländlichen NRW

Beim 1. Marktplatz NRW Breitbandausbau erfuhren Vertreter von Städten und Kommunen, was für Modelle es gibt, um auch in ländlichen Regionen die Glasfaserinfrastruktur auszubauen.

Initiiert hatten die Messe die Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld (wfc) und der Bundesverband Breitbandkommunikation. Dr. Jürgen Grüner, Geschäftsführer der wfc, stellte verschiedene Investorenmodelle vor.

Den Ausbau können privatwitschaftliche Unternehmen übernehmen. Kommunen und Privatunternehmen können sich in anderen Modellen Aufwand und Ertrag aber auch teilen: in einer öffentlich-privaten Partnerschaft. Über eine Gesellschaft in öffentlicher Trägerschaft kann die Kommune den Ausbau komplett selbst übernehmen und so auch über Anschlüsse von Wohn- und Gewerbegebieten bestimmen. “Aber ohne ein starkes kommunales Engagement geht es nicht! Das gilt auch für rein privatwirtschaftliche Lösungen”, betonte Grüner.

Weitere Informationen erhalten Sie unter “1. Marktplatz NRW Breitbandausbau lockt 155 Teilnehmer”.