News aus der deutschen Wirtschaftsförderung

Festanstellung und nebenbei selbstständig

In Starnberg geht die Anzahl der Neugründungen zurück, wie in Deutschland insgesamt. Ein Grund hierfür könnte die in Starnberg geringe Arbeitslosigkeit sein. Viele bevorzugen eine sichere Anstellung statt den Risiken der Selbstständigkeit. Harald Hof, Existenzgründungs-Experte der IHK, beobachtet außerdem den Trend, dass es immer mehr Nebenerwerbsgründungen parallel zu einer Festanstellung gibt. Sie machen bereits 60% der Neugründungen aus.

Zudem ist ein wirtschaftlicher Wandel in Starnberg zu beobachten. Die Anzahl der Gründungen im Handel sind um ein Viertel zurück gegangen, auch wenn sie immer noch an der Spitze liegen. Freiberufliche wissenschaftliche und technische Dienstleistungen dagegen haben deutlich zugenommen. Harald Hof sieht den Grund für diese Entwicklung in der Nähe zu München.

Weitere Informationen finden Sie unter “Wirtschaftlicher Wandel im Raum Starnberg”.