News aus der deutschen Wirtschaftsförderung

Englische Delegation zu Gast in der Metropole Ruhr: Kooperationsprojekte in der Kreativwirtschaft angestoßen

Erfahrungen austauschen und Kooperationsprojekte entwickeln: Mit diesem Ziel war eine 16-köpfige Delegation aus Nordost-England in den vergangenen Tagen in der Metropole Ruhr unterwegs. Die englischen Gäste, die heute wieder abreisten, waren Vertreter aus Politik, Verwaltung und Kreativwirtschaft. Ihr viertägiger Besuch im Ruhrgebiet fand im Rahmen eines Kooperationsprojektes von fünf Ruhrgebietsstädten und ihren jeweiligen englischen Partner statt - Essen und Sunderland, Gelsenkirchen und Newcastle upon Tyne, Mülheim und Darlington, Oberhausen und Middlesbrough, der Kreis Wesel und County Durham. Der Regionalverband Ruhr (RVR), der dem Netzwerk ebenfalls angehört, organisierte mit seinem Europareferat die Reise. 

Unter dem Titel "Creative exChange - A Five Twins Initiative for North East England and the Ruhr Region" wurden bei der Begegnung Themen und Konzepte diskutiert, die in gemeinsamen Projekten im Bereich der integrierten Stadtentwicklung sowie der Kultur- und Kreativwirtschaft umgesetzt werden sollen. Der Besuch der Delegation ist bereits die dritte Begegnung der Kooperationspartner. Das Programm umfasste Arbeitstreffen, Workhops sowie die Teilnahme am Forum d’Avignon Ruhr.

RVR-Regionaldirektorin Karola Geiß-Netthöfel: "Der Strukturwandel und begrenzte kommunale Haushaltsmittel erfordern auch im Nordosten Englands ganz neue Ideen und Wege. Die direkte Zusammenarbeit mit Politikern und Vertretern der Städte und Region brachte interessante Impulse für die Entwicklung neuer EU-Projekte, die wir im kommenden Jahr gemeinsam auf den Weg bringen wollen.”

Quelle: Informationsdienst Ruhr - Die Agentur für Nachrichten aus dem Ruhrgebiet