News aus der deutschen Wirtschaftsförderung

Als Industrie- und Energieregion attraktiv für Unternehmen

Im Regionalmanagement für Dithmarschen und Steinburg spielt das Thema Energieversorgung ab jetzt eine wichtige Rolle. Die egeb: Wirtschaftsförderung möchte die Region als Energiestandort stärken. Das betrifft neben dem Ausbau erneuerbarer Energien auch Themen wie Energieeinsparung- und Speicherung. Mit finanziellen Mitteln der Europäischen Union unterstützt das schleswig-holsteinsche Wirtschaftsministerium das “Regionalmanagement Industrieregion Dithmarschen / Steinburg” bis Ende 2016.

Bei dem Projekt sollen Unternehmen gestärkt und neue Branchen erschlossen werden. Der erste Themenkomplex des Projektes beschäftigt sich mit dem Energiemanagement. Energie soll dabei effizienter eingesetzt und so Verbrauch und Kosten gesenkt werden. Mögliche Lösungen müssen immer individuell passend zum Unternehmen überprüft werden.

Ein weiterer Themenkomplex ist die Energieinfrastruktur. Das Regionalmanagement sieht sich hier als Ansprechpartner für die Versorgung mit unterschiedlichen Energieträgern für Privathaushalte und Industrie. Fachleute sollen in diesem Rahmen untersuchen, wie sich die industrielle Abwärme der Werke in Brunsbüttel noch besser für den Ort nutzen lässt. Die Standorte Dithmarschen und Steinburg sollen dann zukünftig als Industrie- und Energieregion mit hervorragenden Zukunftsaussichten vermarktet werden.

Weitere Details liefert der Artikel “egeb: Wirtschaftsförderung startet neues Regionalmanagement für Dithmarschen und Steinburg”.